Trigema Burladingen plant Umbau und Vergrößerung seines Outlets


Trigema betreibt neben einem Online-Handel 45 Ladenverkaufsstellen in ganz Deutschland. Der im Jahr 2000 eröffnete Shop von Trigema Burladingen am Firmensitz in Baden-Württenberg umfasst derzeit eine Fläche von 450 Quadratmetern. Bis zum Frühjahr 2018 soll die Verkaufsfläche auf 850 Quadratmeter fast verdoppelt werden.

Die Umbaupläne für das Outlet von Trigema Burladingen

Die Verkaufsräume des Lederwarenfachgeschäfts Schaupp lagen bisher in den Räumen des jetzigen Trigema-Shops. Um mehr Platz für eine übersichtliche Präsentation der Trigema-Kollektionen zu schaffen, wird das Unternehmen Schaupp an einen anderen Standort auf demselben Gelände umziehen. Es handelt sich dabei um Räume im Werk 6 von Trigema Burladingen. Als Übergangslösung waren diese Räumlichkeiten an eine Supermarktkette vermietet worden.

Die Testgeschäfte von Trigema

Trigema-Shops gibt es seit Beginn der 80er Jahre. Sie befinden sich meistens in Urlaubsgebieten oder in der Nähe von Autobahnen. Diese Verkaufsstellen werden von Trigema als Testgeschäfte bezeichnet. Denn hier wird auch die Akzeptanz von neuen Kollektionen, Materialien und Schnitten durch die Kunden an unterschiedlichen Standorten geprüft. Alle Testgeschäfte werden nach denselben Vorgaben ausgestattet. Bei positiven Verkaufsergebnissen werden die Produktionszahlen der jeweiligen Produkte erhöht und auch im Online-Handel angeboten.

Vorteile für Kunden in Trigema Testgeschäften

Das Bekleidungsangbeot in den Testgeschäften von Trigema ist immer auf dem aktuellen Stand. Kunden können neue Kollektionsteile direkt anprobieren und kaufen. In den Testgeschäften wird Wert auf ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis gelegt. In unmittelbarer Nähe der Trigema-Shops befinden sich oft weitere Outlets mit günstigen Angeboten für Schuhe, Frotteewaren oder Süßwaren. Dadurch wird die Palette der Einkaufsmöglichkeiten erweitert.