Bald Outlet-Center in Warnemünde?

KRiemer / Pixabay

Möglicherweise haben Sie im Rostocker Stadtteil Warnemünde bald die Chance, in einem neuen Outlet-Center einzukaufen. Denn der Bürgermeister der Hansestadt will die Errichtung von einer derartigen Verkaufsstelle am Werftbecken offenbar ernsthaft überprüfen. Der Ortsbeirat von Warnemünde steht diesem Vorschlag jedoch ablehnend gegenüber. Bei der Planung des Ausbaus der Liegeplätze am künftigen Mehrzweckhafen sind sich das Stadtoberhaupt und die Beiräte im Ortsteil hingegen einig.

Outlet-Center-Vorschlag vom Oberbürgermeister zum Jahresbeginn 2018

In Warnemünde wird der bisherige Werfthafen in einen Mehrzweckhafen umgewandelt, nachdem die Stadt Rostock die dortige Fläche erworben hat. Der parteilose Oberbürgermeister Roland Methling unterbreitete daher zum Beginn des Jahres 2018 mehrere Vorschläge für zukünftige Bauprojekte auf dem Gelände. Dabei sprach er insbesondere über die Errichtung eines Outlet-Centers. Während einer Veranstaltung der Hafenentwicklungsgesellschaft erklärte das Oberhaupt der Stadt, dass von dieser Einkaufsmöglichkeit sowohl Einheimische als auch Gäste profitieren würden.

Hoffnung auf längere Tourismussaison und weitere Ideen

Methling verknüpfte seine Gedankenspiele über ein neues Outlet-Center für das Rostocker Ostseebad mit der Hoffnung auf eine Verlängerung der Tourismussaison. Den Bau von einem Hochhaus für Kreuzfahrtkonzerne oder einer europäischen Zentrale für den Werftbesitzer hält der Oberbürgermeister ebenfalls für denkbar. Außerdem steht eine Verlängerung der Liegeplätze am Mehrzweckhafen im Raum.

Ortsbeirat lehnt Pläne für Outlet-Center ab

Der Ortsbeirat von Warnemünde lehnt Methlings Outlet-Center-Pläne ab. Laut dem Beiratsvorsitzenden Alexander Prechtel ist der Standort dafür grundsätzlich ungeeignet. Der CDU-Politiker will die Flächen ausschließlich für die Kreuzfahrt nutzen und befürwortet dementsprechend größere Liegeplätze. Ob Sie in Warnemünde tatsächlich zeitnah in einem neuen Outlet-Center einkaufen dürfen, bleibt somit fraglich.