Empfehlenswerte Outlets

Paddocks Jeans Bremen

Paddocks Outlet Bremen

Carsten-Dreßler-Straße 17
28279 Bremen
Deutschland
Weiterlesen...
Wird geladen...

Der Gürtel dient hauptsächlich dem Sitz der Kleidung, natürlich aber auch zu reinen Schmuckzwecken. Im Mittelalter symbolisierte er Kraft, Herrschaft und eheliche Treue.
Ungeachtet funktioneller oder schmückender Eigenschaft sollten Sie beim Kauf auf ein paar grundlegende Dinge achten, wie z.B. die Gürtellänge, denn zu enge Kleidung verursacht nicht nur angenehmes Sodbrennen und Magendruck, sondern ist auch auf Dauer spürbar unbequem. Zudem werfen zu kurze Gürtel oder eine zu enge Schnürung unschöne Falten am Hosenbund (Raffung). Zu lange Gürtel könne mit einer Lochzange um weitere Löcher erweitert werden, es rät sich jedoch an bereits beim Kauf auf möglichst kurze Abstände der Löcher zu achten, um auch Gewichtsveränderungen problemlos zu meistern.

Desweiteren gibt es verschiedene Arten von Gürtelverschlüssen, wie Schnallen, Haken, D-Ringe und Koppelschlösser, nebst einfachen Bindegürteln die lediglich durch einen Knoten verschlossen werden. Die Wahl der Schnalle ist wichtig für die Abstimmung zum Rest Ihres Outfits. Dabei können große, pompöse Gürtelschnallen schnell von kleinen, detailreichen Accessoires ablenken. Der Männergürtel wird von links eingeschlauft, während bei Frauen beide Richtungen möglich sind. Auch die Farbauswahl des Gürtels spielt eine wichtige Rolle in Bezug auf Ihre Kleidung. Mit knalligen Farben liegen sie aber ebenso im Trend wie mit gedeckten. Wählen Sie daher ein Stück, das entweder einen Kontrast zur restlichen Kleidung bildet oder aber damit harmoniert. Einen guten Kontrast erzielen Sie dadurch, dass Sie zu hellen einfarbigen Oberteilen eher kräftige Gürtelfarben auswählen. Dagegen eignen sich zu dunklen Oberteilen Gürtel in helleren Farben.

Mit engen Kleidern (z.B. Schlauchkleider) sollten Gürtel nicht komibiniert werden, es empfiehlt sich ein Kleid zu wählen das über- und unterhalb der Taille ein paar Falten wirft. In den 80er Jahren sehr modern, aber auch heute noch zu gewissen Kleidungsstücken tragbar, ist der Hüftgürtel, welcher deutlich breiter ausfällt, nicht geschlauft wird, und ausschließlich aus modischen Gründen getragen wird, vorzugsweise von Frauen zu einem passenden Kleid.

Während Männer den Gürtel ausschließlich vom Träger gesehen links eingeschlaufen, sind für Frauen beide Richtungen legitim. Wenn Sie sich also für die neue Anschaffung eines Gürtels entscheiden überlegen Sie am besten immer schon vorher zu welchem Outfit in Ihrer Sammlung Sie diesen tragen möchten. Legen Sie Wert auf lange Haltbarkeit, so ist anzuraten Produkte aus Naturleder oder aus gewebten Materialien zu kaufen.