Empfehlenswerte Outlets

Sobald man seine erste eigene Wohnung hat, muss man sich darauf einstellen, dass man ab da auch seine Wäsche alleine waschen und trocknen muss.
Hat man keinen elektrischen Trockner muss ein Wäscheständer her.
Es gibt verschiedene Ausführungen von Wäscheständern, für Singles, für Viel-Wascher, es gibt Wäschetrockner für große Wohnungen und für kleine.

Für einen Haushalt mit wenig Platz eignet sich am besten ein Wäscheständer für die Badewanne. Dabei handelt es sich meist um ein Gerät, welches auf den Rändern der Badewanne aufgestellt wird und dann wie eine Art Dreieck aussieht. Diese Badewannen-Wäschetrockner kosten in der Regel um die 15 Euro.
Außerdem gibt es noch die Möglichkeit Wäschetrockner für die Heizung zu benutzen. Diese werden in die Heizung eingeklickt und verwendet. Kostenpunkt hierbei liegt bei 10 Euro.
Oder ein Wäschetrockner, welcher an der Wand angebracht wird (meist über der Badewanne) und sich schnell und einfach in einem kleinen Kasten verstauen lässt. Ideal wenn Wäsche aufgehangen werden muss und schnellstens wieder verstaut bei Besuch.

Etwas größere Wohnungen haben genügend Raum für Flügelwäschetrockner, diese bieten Platz für Wäsche von 1 bis 2 Maschinen. Die Preise hierbei liegen zwischen 10 und 30 Euro. Bei diesem Wäscheständer gibt es noch die Extra-Ausstattung für zum Beispiel Socken, dabei handelt es sich um einen kleinen Wäscheständer, den man auf den Flügeltrockner aufklickt und noch einmal extra Fläche zum Trocknen von Kleinteilen bekommt.

Es gibt viele schöne Wäschetrockner, alle erfüllen die Anforderungen ans Trocknen von Kleidung, aber dennoch kann jeder entscheiden welcher ihm gefällt und zu einem passt.